Getting Things Done (GTD) mit Todoist

Verfügbar auf:
Kostenlos
Premium
Business

Getting Things Done (a.k.a. GTD) ist eine beliebte, fünfstufige Zeitmanagement-Methode, die auf der Idee basiert, den Kopf zu leeren und alles auf die To-do-Liste zu übertragen. Sie reduziert Stress und Vergesslichkeit, indem sie Ihnen hilft, nicht nur an Aufgaben zu denken, sondern sie auch zu erledigen.

Klicken Sie hier, um mehr über die GTD-Methodologie zu erfahren.

Mit Todoist einen GTD-Workflow erstellen

Folgen Sie diesen 5 Schritten, um GTD mit Todoist anzuwenden:

  1. Erfassen Sie alle Aufgaben, die Ihnen in den Sinn kommen, in Ihrem Todoist-Eingang. Tippen (oder diktieren) Sie in Alltagssprache wie "am 3. Mai Rechnung senden" oder "vom 20. Juni bis 30. September jeden 4. Tag Pflanzen gießen" schnell Aufgaben ein.
  2. Verarbeiten Sie Ihre erfassten Aufgaben und stellen Sie sicher, dass sie mit konkreten nächsten Schritten umsetzbar sind. Wenn das nicht so ist, löschen Sie sie. Wenn die Aufgabe weniger als 2 Minuten dauert, erledigen Sie sie unverzüglich (wir empfehlen für solche Aufgaben die Verwendung eines @zwei_Minuten-Etiketts).
  3. Organisieren Sie die Aufgaben in Ihrem Todoist-Eingang nach bestimmten Projekten. Teilen Sie komplexe Aufgaben unter Verwendung von Teilaufgaben in überschaubare Elemente auf. Für eine noch bessere Organisation ordnen Sie den Aufgaben Fälligkeitsdaten, Etiketten und Prioritätsstufen zu.
  4. Kontrollieren Sie Ihre Aufgaben und setzen Sie auf Grundlage Ihrer verfügbaren Zeit, Ihrem Energie-Level und der Wichtigkeit der Aufgabe Prioritäten.
  5. Reflektieren Sie über Ihren Fortschritt, indem Sie Todoist-Karma verwenden, um Ihre tägliche, wöchentliche und monatliche Produktivität zu verfolgen. Sehen Sie nochmals Ihre erledigten Aufgaben durch und aktualisieren Sie Ihre Aufgabenlisten, um Ihren Geist zu befreien und organisiert zu bleiben.

(GTD und Getting Things Done sind eingetragene Marken von David Allen & Co. Todoist ist nicht mit David Allen & Co. oder Getting Things Done. verbunden.)